Checkliste Hausmodernisierung

Eine bessere Wärmedämmung, mehr Energieeffizienz durch nachhaltige Heiztechnik, neue Haustüren, ein frischer Fassadenanstrich, isolierte Fenster, mehr Einbruchschutz und Barrierefrieheit: Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem eine Immobilie modernisiert, damit auf den neuesten Stand gebracht werden oder fürs Alter „fit gemacht“ werden sollte. Aber wie genau geht man am besten vor?

Klären Sie folgende Fragen:

  • Was ist wirklich sinnvoll und bringt eine Erhöhung des Verkehrswertes meiner Immobilie? 
  • Beinhaltet die Maßnahme eventuell eine Nutzungsänderung und ich benötige eine Baugenehmigung? 
  • Sind gleichzeitig energetische Maßnahmen erforderlich oder sinnvoll? 
  • Sollen Räume und / oder Durchhgänge verbreitert werden?
  • Wie viel Barrierefreiheit benötige ich?
  • Was ist staatlich förderbar bzw. wofür kann ich einen zinsgünstigen Kredit bekommen?
  • Welche Kosten kann ich als Vermieter*in auf die Miete umlegen?

#1 Modernisierungsplan erstellen

Überlegen Sie sich, welche Bereiche erneuert werden müssen bzw. sollen. Soll lediglich ein neuer Heizkessel montiert werden, gleich eine Fußbodenheizung mit verbaut werden und was ist eigentlich mit dem Bodenbelag? Auch an Fenstern und Türen nagt der Zahn der Zeit. 

Lesetipps:

#2 Beratung anfordern

Selbst versierte Handwerker stoßen bei einigen Fragen an ihre Grenzen. Profis helfen Ihnen dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Denn welche Heizung am sinnvollsten ist und ob die Fenster wirklich ausgetauscht werden müssen oder bereits kleinere Maßnahmen den gewünschten Erfolg bringen, ist von Laien nicht immer leicht zu beantworten. 

Lesetipps: 

#3 Kosten / Anbieter vergleichen

Seien Sie wählerisch: Eine Modernisierung kann – auch, wenn sich die Investition meist rechnet – zunächst einmal ganz schön ins Geld gehen. Holen Sie sich daher am besten mehrere Angebote ein und vergleichen Sie die Bewertungen der Anbieter. Tipp: Am besten wählen Sie eine Firma vor Ort, die persönlich für Sie da ist und der Sie vertrauen. 

Lesetipps: 

#4 Finanzierungshilfen prüfen

Sowohl die energetische als auch die Sanierung von Teilbereichen mit einem hohen Einbruchschutz Standard wird von verschiedenen Stellen (z. B. der KfW und dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) finanziell unterstützt. Anbieter wie Holzkämpfer helfen Ihnen bei der Antragstellung. 

#5 Genehmigungen besorgen

Nicht für alle, aber für einige Modernisierungsmaßnahmen benötigen Sie eine Baugenehmigung – z. B. beim Abriss von Wänden und der Vergrößerung von Räumen. Die Genehmigung beantragen und erhalten Sie beim zuständigen Bauamt. 

#5 Energieausweise beantragen

Der Energiepass bzw. -ausweis misst die energetische Beschaffenheit eines Hauses. Für den Verkauf oder Neuvermietung von Gebäuden ist er Pflicht. Im Allgemeinen dient er dazu, den Energiebedarf eines Gebäudes einschätzen und mit anderen Gebäuden vergleichen zu können. 

Lesetipps:

#6 Modernisierung starten

Sobald der richtige Partner gefunden und die Finanzierung des Vorhabens geklärt ist, kann es losgehen. Wie schnell die Modernisierung vonstatten geht, hängt naturgemäß vom Umfang der Maßnahmen ab. Ein simpler Austausch der Fenster oder Türen ist schnell erledigt. Bei einer komplett neu geplanten Raumaufteilung oder der Installation einer Fußbodenheizung, müssen Sie deutlich mehr Zeit einkalkulieren. 

Sie haben Fragen oder wünschen ein unverbindliches Angebot?

Unsere Fachberater sind telefonisch und vor Ort für Sie da. Gerne prüfen wir den Status Quo Ihrer Immobilie bei einer Ortsbegehung und planen sämtliche Maßnahmen auf Basis Ihrer Ziele. 

Bauelemente und Installation vom Profi

Seit mehr als 50 Jahren sind wir im gesamten Großraum Hannover (und darüber hinaus) die erste Adresse für Hausbesitzer mit Renovierungs- und Modernisierungsbedarf bei Fenstern, Türen, Rollläden und mehr.

Hier finden Sie uns: 

G. HOLZKÄMPFER
Bauelemente-Werk GmbH
Opelstraße 30
30916 Isernhagen

Telefon: (0511) 90192-0
Fax: (0511) 90192-69

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr
Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Ihr Holzkämpfer Bauelemente Team

1 Step 1
Datenschutz
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

logo-mini

Kontakt & Anschrift

Adresse:
Opelstraße 30, 30916 Isernhagen
E-Mail:
info@holzkaempfer.de
Telefon:
(0511) 90192-0
Fax:
(0511) 90192-69
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
Sa. 9.00 - 13.00 Uhr

holzkaempfer-bauelemente-isernhagen-50-jahre

Das könnte Sie auch interessieren:

Fussbodenheizung

Fußbodenheizung: ja oder nein?

Herkömmliche Heizungen mit Heizkörpern produzieren warme Luft, die an der Außenwand des Raumes nach oben steigt, dann aber beim Abkühlen zu Boden sinkt und anschließend dort wieder vom Heizkörper aufgewärmt wird. Bei einer Fußbodenheizung funktioniert es genau umgekehrt. Der Boden wird erwärmt und die Luft steigt nach oben. Die Wärme kann sich gleichmäßig verteilen. Fußbodenheizungen …

Fußbodenheizung: ja oder nein? Weiterlesen »

heizungsmodernisierung

Heizungsmodernisierung: Varianten, Kosten, Fördermittel

Wer vom Modernisieren spricht, kommt neben der Sanierung von Fenstern natürlich nicht umhin, auch an eine moderne Heizungsanlage zu denken. Mit ihr steht und fällt die gesamte Energiebilanz. Zudem wird die Heizung einen großen Teil der Modernisierungskosten schlucken. Doch lassen Sie sich nicht abschrecken, sondern seien sich im Klaren, dass eine neue Heizungsanlage eine sinnvolle …

Heizungsmodernisierung: Varianten, Kosten, Fördermittel Weiterlesen »

Markisenntuch-Material-welcher-Stoff-fuer-Markisen-1

Markisentuch: Welcher Stoff eignet sich wofür?

Sie schützen vor Sonne, Regen und schaffen damit neuen Wohnraum im Außenbereichen: Markisen. Herzstück der Markise ist ihr Tuch – wobei der Begriff Tuch bei modernen Markisen eigentlich nicht mehr unbedingt passt. Denn anders als früher gibt es Markisen heute auch aus hochwertigem Polyacryl-, Polyester-, PVC- und Glasfaser-Gewebe. Wir verraten Ihnen die Unterschiede. Klassische Naturstoffe …

Markisentuch: Welcher Stoff eignet sich wofür? Weiterlesen »

Scroll to Top